Wir sind auf der electronica 14.-18.11.2022 | München | Halle A3 Stand 611

KOMMEN SIE VORBEI - A3 | Stand 611 - oder Tagesticket bestellen.

Mehr Infos

Korrosion

Korrosion begegnet uns im Alltag an vielen offensichtlichen, aber noch mehr an wenig offensichtlichen Stellen. Korrosionsuntersuchungen an neuen Werkstoffen, Bauteilen und Konstruktionen sind daher ein weites und wichtiges Feld. Im Allgemeinen tritt Korrosion in der Gegenwart eines Elektrolyten (Ionen und Sauerstoff in Wasser) und zweier verschieden edler Metalle oder Werkstoffe auf, wodurch ein galvanisches Element mit einem bestimmten elektrochemischen Potential ausgebildet wird. Die Fragestellungen bei Korrosionsuntersuchungen sind vielfältig: Reaktionsbedingungen, unter denen ein neuer Werkstoff korrodiert, Testen eines neuen Korrosionsschutzes, Abscheidung und Auflösung von Metallen und vieles mehr.

Wir bieten eine umfangreiche Messtechnik: Potentiostaten (einschließlich Galvanostaten/Impedanzanalysatoren) von Ivium Technologies und PalmSens, Korrosionsmesszellen und Elektroden. Die Softwarepakete sowohl von Ivium, als auch von PalmSens, bieten umfangreiche Messmethoden zur Ermittlung der gängigen Korrosionsgrößen, wie Austauschstromdichte und Korrosionsrate, Korrosionspotential oder elektrochemisches Rauschen. Wir beraten Sie gern, um das passende Gerät für Ihre Anwendung zu finden.

AMEL Korrosionsmesszelle mit Halterung für das Werkstück (Arbeitselektrode; WE), Luggin-Kapillare zur Kompensation des ohmschen Spannungsabfalls und Referenzelektrode (RE), Gegenelektrode (CE) und Temperatur- und pH-Messung.