Kostenfreier Tages-Workshop: Funktions- und elektrischer Sicherheitstest im Zeitalter smarter Produkte

09.04.19 Chemnitz | 10.04.19 Potsdam | 11.04.19 Hildesheim | 12.04.19 Frankfurt a.M.

Info und Anmeldung

Tages-Workshop: Funktions- und elektrischer Sicherheitstest im Zeitalter smarter Produkte

ECKDATEN:

ALLE TERMINE SIND KOSTENFREI!

Zeit: 08.30 - 17.00 Uhr
Wann: 09.04.2019 10.04.2019 11.04.2019 12.04.2019
Ort: Chemnitz Potsdam Hildesheim Frankfurt a. M.
Location: Oberdeck Schloss Kartzow Parkhotel Berghölzchen Ev. Akademie am Römer

1. Safety Compliance Test in Typenprüfung und Fertigungstest (Übersicht)
• Warum Sicherheitstest?
• Übersicht: Klassische Messungen beim elektrischen Sicherheitstest
• Unterschied Typentest und Fertigungstest
• Unterschiede und Gemeinsamkeiten am Beispiel verschiedener Normen

2. Grundlagen zur Durchführung der verschiedenen Messungen
• Dielectric Withstand, Insulation Resistance, Ground Bond / Continuity, Leakage
• Messungen an mehreren Testpunkten

3. Produktionsbezogene und sichere Gestaltung eines HV-Prüfplatzes
• Gefährdungspotentiale bei HV-Prüfplätzen
• Relevante Normen
• Produktionsbezogene und sichere Gestaltung eines HV-Prüfplatzes

4. Herausforderungen und Möglichkeiten im Funktionstest und Hochspannungsprüfungen
• Möglichkeiten zur sicheren Kontaktierung der Prüflinge im Fertigungsumfeld
• Kontaktierung von komplexen Baugruppen und von Hochspannungs- und Hochstromprüfpunkten
• Gefährdungsanalyse und Projektierung Sciherheitstechnik
• Wechselsatzkonzept für den Hochspannungstest

5. Herausforderungen beim Test smarter Leistungselektronik-Baugruppen
• WLAN, Bluetooth, Touchdisplay und viele kW Leistung?
• Test von "smarten" Funktionen, die bei modernen Produkten getestet werden müssen
• Praktische Beispiele zur Abdeckung komplexer Testanforderungen in der Fertigung

6. Anforderungen an eine mitwachsende Funktionstest-HW-Plattform
• Skalierbarkeit, Modularität, Standaridiserung, Zuverlässigkeit
• Gutes Preis- / Leistungsverhältnis, kurze Lieferzeit, schnelle Konfiguration
• Internationale Aspekte zu Nutzung, Wartbarkeit und Erweiterbarkeit
• Umsetzung in die Praxis am Beispiel: Baukastenkonzept mit der Offenen Test Plattform OTP²

7. Testsystemsoftware in modernen Fertigungsumgebungen
• Anpassbarkeit an Fertigungs- und Testprozesse
• Anbindung an Leitrechner und Factory Automation Systeme z.B. mit OPC-UA
• Individuelle Bedienoberflächen und Benutzerrechte für die Produktion
• Verwaltung der Testdaten mit Auswertewerkzeugen und offenen Schnittstellen, Traceability

8. Praxisbeispiel Prüfprozess in der Software abbilden
• Modellierung des Prüfkonzepts in der Software
• Umsetzen der Testspezifikation in die Prüfapplikation
• Inbetriebnahme und Validierung des Prüfkonzepts: Applikationsreview und Messmittelfähigkeit